Private Homepage
www.karlheinz-merz.de
Karlheinz Merz

Bilder

Startseite

 

Diashow

Meine Insel !

Meine Insel ist so groß wie Daimler Benz in Sindelfingen.

Ca. 4,5 qkm , hat etwa 75000 Olivenbäume und ca.

200-400 Orangen, Zitronen und Mandarinenbäume.

Die Durchfahrt zwischen dem Festland und Trikeri ist ca. 900 Meter breit und manchmal etwas wellig.

Nisi Trikeri gehört zur Gemeinde Trikeri und umfasst 2 weitere Dörfer,

Kottes und Agia Kiriaki.

Die höchsten Berge heißen Schinorachi und Anemomylos.

Sie sind 111m und 84m hoch und sehr leicht zu bezwingen.

Der Hafenort heißt Agios Joanis.

Hier gibt es einen kleinen Fischereihafen und zwei Tavernen mit herlichem Blick auf das Meer.

Herzlichen Dank an Costa, der mein Überleben sicherte!

Auch eine kleinen Lebensmittelladen gibt es hier,der von Mitza,Theo und

Jannis geführt wird.

Was es nicht gibt wird besorgt ( Danke für den heißen griechischen Kaffe und das kalte Bier )

Die Insel heißt auch Paleo Trikeri (altes Trikeri). Das heutige Dorf Trikeri liegt auf einem Berg auf dem Festland, welches nach vielen Piratenüberfälle von den Einwohnern

dort errichtet wurde.

Die Legende erzählt, dass die Insulaner beim verlassen der Insel einen Ständer mit drei

Kerzen (Trikerion) anzündeten und das neue Dorf wurde dort gebaut wo die Kerzen erlöschten.

Auf Grund von geschichtlichen Berichten gilt es als Sicher, dass es schon im ersten

Jahrtausend eine bewohnte Insel im Golf von Volos gab.

Ihr Name war Kikinithos und es ist anzunehmen, das es sich um das heutige Trikeri handelte.

Wer die absolute Ruhe und Abgeschiedenheit sucht, ist hier genau richtig.

Denn bei 20 ! Einwohnern kann man wirklich nicht von Massentourismus sprechen.

Besonderen Dank an die Familie Konstantinidis

für die unvergesslichen Urlaubstage !

 

Text: Familie Konstantinidis

 

 

 

makedonas_-_ena_fili.mp3